Veranstaltungshinweise:

Der brasilianische Cerrado, artenreichste Savanne der Welt, steht unter Druck. Im Jequintinonha-Tal kämpfen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern gegen die Expansion von Eukalyptus Plantagen und die Pestizide der Agrochemie-Konzerne. Ein Grossteil der Aufforstungen gehören dem multinationalen Stahlkonzern Arcelor Mittal, der auch eine Niederlassung im schweizerischen Otelfingen hat. Der Konzern produziert dabei Unmengen von CO2. Auf ihrer Tour durch Europa erzählen Valmir Macedo und Jovelina Alves, Vertreter des Centro de Agricultura Alternativa Vicente Nica (CAV) in Brasilien, von ihrer herausfordernden Arbeit und lancieren den Film "Por tras da cortina verde" (hinter dem grünen Vorhang) mit deutschen Untertiteln. 

An mehreren Veranstaltungen ist die interessante Diskussion mit ihnen möglich: 

 

Aufgrund der aktuellen Lage um die Corona-Pandemie mussten wir den Besuch unserer Partner absagen. Die Aktion möchten wir aber gerne zu einem späteren Zeitpunkt erneut ins Auge fassen.